Am Mittwochnachmittag wollte eine 71-Jährige aus dem Landkreis Kelheim einen vermeintlich sprechbehinderten Mann einen geringen Geldbetrag spenden. Sie wurde vor einem Verbrauchermarkt in Siegenburg gezielt angesprochen. Die Geschädigte stimmte zu, dass der Mann den Geldschein wechseln lässt und ihr das Wechselgeld wieder aushändigt. Zu einer Übergabe des Wechselgeldes kam es nicht mehr. Der Mann entfernte sich unerkannt. Seine „Spende“ beläuft sich daher auf einen zweistelligen Betrag. Die Geschädigte wollte nur ein paar Euro spenden. Es konnte keine brauchbare Beschreibung abgegeben werden. Sachdienliche Hinweise bitte an die PI Mainburg unter der Telefonnummer 08751/8633-0.