Am Donnerstag gegen 19.20 Uhr befuhr ein 40-Jähriger aus Landau mit seinem Motorrad die Hochstraße stadtauswärts. Kurz vor der Abzweigung zum Bayerwaldring kam er nach links von der Fahrbahn ab, fuhr gegen den erhöhten Bordstein und kam dadurch alleinbeteiligt zu Sturz. Mit schweren Verletzungen wurde er mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum verbracht. Da beim Fahrzeugführer Alkoholgeruch festgestellt wurde, wurde durch die Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme angeordnet. Bei weiteren Überprüfungen wurde festgestellt, dass der Landauer nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis für das Motorrad war.