Die Polizei in Landau hat zwischen Dienstag und Mittwochfrüh mehrere Kontrollen zur Einhaltung der Ausgangsbeschränkung im Kreis Dingolfing-Landau durchgeführt und dabei einige Verstöße festgestellt. Der ersten Verstoß ging der Polizei am Dienstag in Wallersdorf ins Netz. Gegen 14.30 Uhr saßen ein 20-Jähriger aus Ortenburg und ein 28-jähriger Wallersdorfer am Marktplatz auf einer Bank vor der Kirche. Die Polizei klärte die beiden über die derzeit geltenden Regelungen auf und erteilte einen Platzverweis. Kurze Zeit später saßen die beiden aber wieder beieinander. Am Abend gegen 18.30 Uhr stellte die Polizei den nächsten Verstoß fest. Drei Jugendliche trafen sich zu der Zeit in Großköllnbach/Pilsting beim Freibad. Sie hatten eindeutig keine triftigen Gründe, ihr Zuhause zu verlassen. Gegen 23.30 Uhr war ein 48-jähriger Mann aus Reisbach auf einem Parkplatz in der Bahnhofstraße in Landau unterwegs. Die Polizei überprüfte den Mann und stellte fest, dass sein ausländischer Führerschein nicht mehr gültig war. Außerdem hielt sich auch er unnötigerweise außerhalb seiner Wohnung auf. Der Mann muss nun mit einer Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen. Mittwochnacht gegen 1.15 Uhr bemerkte die Polizei einen 17-Jährigen in der Gartenstraße in Landau. Wenig später gegen 1.45 Uhr hatte schließlich ein 19-Jähriger aus Landau in Haidlfing keine triftigen Gründe, sich außerhalb der Wohnung aufzuhalten. Gegen alle wird Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Infektionsschutzgesetz erstattet.