Am Samstag gegen 1.45 Uhr wurde die Polizei Furth im Wald zu zwei Glätteunfällen gerufen. Im Bereich Eichertweg geriet ein 29-jähriger Zeitungsausfahrer mit seinem Sprinter ins Schleudern und prallte gegen einen Gartenzaun. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Gartenzaun wurde erheblich beschädigt. Am Sprinter entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Die Schadenshöhe am Zaun und am Fahrzeug beträgt 9.000 Euro. Im Bereich Ränkam/Brunnhof geriet ein 57-jähriger mit seinem Microcar ebenso ins Schlingern und landete im Graben. Der Fahrer konnte sich unverletzt aus dem Fahrzeug befreien. Am Microcar entstand ein Schaden von 2.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Als Unfallursache ist bei beiden Fahrern von nicht angepasster Geschwindigkeit bei schneebedeckter Fahrbahn auszugehen