Ein 16-Jähriger aus Freising wurde in einem Bekleidungsgeschäft von einem Angestellten dabei beobachtet, wie er eine Jogginghose und einen Pulli im Wert von etwa 35 Euro in seinen Rucksack steckte. Ohne die Sachen zu bezahlen, wollte er dann das Geschäft verlassen. Als sich am Ausgang die Diebstahlsicherung aktivierte, wurde er von dem Angestellten angesprochen und ins Büro mitgenommen. Der Mitarbeiter des Bekleidungsgeschäftes verständigte daraufhin die Polizei. Die Beamten leiteten gegen den jungen Mann ein Strafverfahren wegen Diebstahl ein. Die zwei Kleidungsstücke wurden im Geschäft belassen.