Auch am Samstagnachmittag ereignete sich im Dienstbereich der PI Erding ein Verkehrsunfall, welcher abgesehen vom Sachschaden, glücklicherweise glimpflich ausging. Hierbei befuhr ein 81-jähriger Stuttgarter mit seinem Toyota die FTO in nördlicher Fahrtrichtung. Nachdem er die A92 überquert hatte und sich somit auf der Kreisstraße ED 19 befand, kam er aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte hierbei mit dem entgegenkommenden Renault eines 52-jährigen Moosburgers. Der Renault kam hierdurch ins Schleudern und drehte sich mehrmals um die eigene Achse, ehe er zum Stillstand kam. Sowohl beide Fahrzeugführer, als auch die Beifahrerin des Toyota-Fahrers blieben unverletzt. Lediglich die Beifahrerin des Moosburgers trug leichte Verletzungen davon und wurde anschließend vorsorglich ins Klinikum Freising verbracht. Auch bei diesem Unfall waren beide Autos nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden betrug circa 10.000 Euro. Für die Unfallaufnahme wurde die Fahrbahn komplett gesperrt und konnte erst circa eineinhalb Stunden später wieder für den Verkehr freigegeben werden.