PI Erding Messerangriff in Asylbewerberunterkunft

Hier finden Sie aktuelle Polizeimeldungen. (Symbolbild) Foto: Mathias Adam

Neufinsing: Messerangriff in Asylbewerberunterkunft

Am Freitag, 25. Oktober, entwickelte sich gegen 15.15 Uhr ein verbaler Streit in einer Neufinsiger Asylbewerberunterkunft zwischen zwei 33-jährigen Asylbewerbern. Dieser Streit entwickelte sich im weiteren Verlauf zu einem Handgemenge, wobei einer der beiden Kontrahenten immer aggressiver wurde und schließlich begann, den anderen Mann zu würgen. Gleichzeitig schlug der Angreifer dem anderen Mann mehrfach mit einem Kochtopf auf den Kopf und drohte, ihn umzubringen. Schließlich schnappte sich der Angreifer ein Küchenmesser und stach in Richtung Bauch des anderen. Diesem gelang es, seinen linken Unterarm schützend vor den Bauch zu halten und den Stich damit zu blocken. Ein weiterer Zeuge, der den aufkeimenden Streite mitbekam, ging schließlich in die Küche, konnte die beiden Männer trennen und die Situation bis zum Eintreffen der mittlerweile verständigten Polizei entspannen. Nach der ersten Sachverhaltsaufnahme und den ersten Spurensicherungen vor Ort kamen beide Kontrahenten zur Versorgung ihrer Verletzungen zunächst in das Klinikum Erding. Der Angegriffene erlitt durch die Attacken Schnittverletzungen am linken Unterarm, oberflächliche Schnittverletzungen am Hals und Schmerzen am Kopf. Der Angreifer wurde bei der Auseinandersetzung auch verletzt und erlitt Schnittwunden im Brustbereich. Weiter wurde Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut gehalten, welche Haftantrag gegen den Angreifer stellte und der Mann nach seiner Festnahme am 26. Oktober dem Ermittlungsrichter vorgeführt wurde. Dieser ordnete schließlich die Haft an. Die genauen Hintergründe und der Verlauf der Auseinandersetzung müssen nun im folgenden Ermittlungsverfahren geklärt werden.

Eine weitere Polizeimeldung lesen Sie auf der Folgeseite.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading