PI Erding Einbrüche in Vereinsheime geklärt

Hier finden Sie aktuelle Polizeimeldungen. (Symbolbild) Foto: Mathias Adam

Am 13. Dezember teilte die Vereinsführung der SG Reichenkirchen drei Einbrüche in die Vereinsheime der Fußball-, Stockschützen und Tennisabteilung in Reichenkirchen mit. Durch Auftreten der Türen betraten die Täter die Vereinsheime und verursachten in den Räumen ein Chaos. Vor dem Platz am Stockschützenheim legten sie zudem einen Brand, bei dem die Holzbande beschädigt wurde. Außerdem stahlen die Täter neben alkoholischen Getränken auch mehrere Bediengeldbörsen, welche sie an einer Bushaltestelle in der Nähe in den Müll warfen.

Insgesamt verursachten die Täter einen Schaden von etwa 2.000 Euro. Der Beuteschaden konnte bislang nicht genau beziffert werden, dürfte sich aber im Bereich von nur wenigen Euro bewegen.

Anhand der Spurenlage war schnell klar, dass es sich bei den Tätern um Jugendliche aus der Umgebung handeln musste, weshalb in Absprache mit der Vereinsführung die weitere Vorgehensweise abgesprochen wurde. Infolge dessen setzte der Verein durch Verteilung von Flyern und Steuerung von Informationen in vereinsinternen Medien seine Mitglieder über die Tat und den Ermittlungsstand in Kenntnis, was offensichtlich den erst 17-jährigen Täter aus der Region dazu bewegte, sich bei der Vereinsführung zu melden. Im weiteren Verlauf der Ermittlungen stellte sich am Montag auch der zweite Täter bei der Polizei Erding. Es handelt sich hierbei um einen ebenfalls erst 17-jährigen Täter aus Ottenhofen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading