Walpertskirchen: Ärger bei der Beachparty

Gleich zweimal mussten die Beamten der Polizeiinspektion Erding zur Walpertskirchener Beachparty in der Nacht von Freitag auf Samstag anrücken. Zunächst kam es gegen 2 Uhr zu einer Streitigkeit, welcher ein Gerangel folgte, nach welchem ein 26-Jähriger aus Bockhorn zu Boden ging und leicht verletzt ins Klinikum Erding gebracht werden musste. Alle Beteiligten waren stark alkoholisiert. Da der genaue Tathergang aufgrund des Tumults vor Ort nicht abschließend geklärt werden konnte, werden Zeugen gebeten, sich bei der Polizei Erding unter 08122/968-0 zu melden.

Gegen 2:45 Uhr mussten die Beamten der PI Erding erneut zur Beachparty anrücken. Ein 24-jähriger Partygast aus Dorfen war durch ausschweifenden Alkoholkonsum in Rage geraten und konnte durch den Sicherheitsdienst nicht mehr beruhigt werden, nachdem er Hausverbot erhalten hatte. Grund hierfür war, dass er in betrunkenem Zustand andere Gäste und Sicherheitsdienstmitarbeiter anpöbelte. Als die eingesetzten Beamten ihn nach draußen brachten, begann er diese wüst zu beleidigen. Als er dann auf einen der Beamten mit seinen Fäusten losging, musste er zu Boden gebracht und gefesselt werden. Trotz mehrerer Beruhigungsversuche begann der 24-Jährige nach den Beamten zu treten und versuchte diese anzuspucken und wehrte sich erheblich beim Verbringen zum Dienst-Pkw. Ein Atemalkoholtest war nicht möglich, weshalb eine Blutentnahme bei dem jungen Mann für das ihn erwartende Strafverfahren im Klinikum Erding durchgeführt wurde. Im Anschluss wurde er zur Ausnüchterung in die Haftzelle der Polizeiinspektion Erding verbracht, wo er sich beruhigte und seinen Rausch ausschlief. Weder die Polizeibeamten noch der 24-Jährige selbst wurden verletzt. Die Ermittlungen der PI Erding dauern an.

Die weiteren Meldungen des Polizeiberichts der PI Erding finden Sie auf den folgenden Seiten.