Einer Apotheke wurden offensichtlich gefälschte Impfpässe vorgelegt. Eine Frau und ein Mann hätten Corona-Impfnachweise gezeigt, damit die Daten von den Angestellten der Apotheke in die digitalen Impfpässe übertragen werden. Vor Ort ergaben sich Unstimmigkeiten mit den Eintragungen im Impfpass, die eine Urkundenfälschung vermuten lassen. Die Beamten haben nun Ermittlungen wegen Urkundenfälschung eingeleitet.