Philippinen Wal verendet an 40 Kilogramm Plastikmüll

Rund 40 Kilogramm Plastikmüll zog der Forscher Darrell Blatchley aus einem toten Wal, der auf den Philippinen an Land geschwemmt wurde. Foto: Screenshot D'Bone Collector Museum/Facebook

Plastikmüll in den Weltmeeren! Immer wieder sorgt das für schockierende Bilder. Fast schon gehört es zum traurigen Alltag, dass tote Tiere mit Plastik im Bauch an Land geschwemmt werden. Was aber ein Wal bei den Philippinen vor seinem Tod erleiden musste, ist laut Forschern eine völlig neue Dimension.

Es sind Bilder, die nachdenklich machen. Bilder, die traurig machen. Ein Wal bei den Philippinen ist qualvoll verendet. In seinem Bauch: rund 40 Kilogramm Plastikmüll. 

Die ganze Geschichte sehen Sie im folgenden Videobeitrag:

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading