Pfingstschießen "Kaitersberg" Steinbühl holt den Pokal

Die Mannschaftsführer präsentierten die von ihren Teams beim Pfingstfestschießen eingefahrenen Scheiben, Plaketten und Bärwurzflaschen; mit im Bild das Pfingstbrautpaar (Mitte) sowie 2. Gauschützenmeister und Stadtrat Rudolf Hofmann jun. (4. von rechts), dessen Mannschaft auf Platz 16 landete. Foto: hsf

Das Pfingstfestschießen 2018 hat einen würdigen Sieger: Der Schützenverein Kaitersberg Steinbühl holte sich die begehrte Trophäe mit einem satten Vorsprung. Das beste Blattl (7,2-Teiler) erzielte Anita Fleischmann von den Schatzbergschützen Harrling, die beste Serie Andrea Pöppl-Meyer von der FSG Aldersbach mit 100 Ringen.

Jüngste Teilnehmerin war mit zwölf Jahren Anna Sperl vom Schützenverein "Frisch Auf" Mais, ältester Teilnehmer war Wolfgang Kayko aus Zandt mit 78 Jahren.

Nach der Bilanz von Schützenmeister Martin Auzinger sind heuer 324 Schützen (Vorjahr 238) aus 41 Vereinen und 23 Mannschaften angetreten, von denen 20 in die Wertung kamen. Es wurden insgesamt 10.031 Schüsse abgegeben.

Zur Siegerehrung am Sonntagabend waren auch der Sportreferent der Stadt und 2. Gauschützenmeister Rudolf Hofmann jun. sowie das Gauvorstandsmitglied Tamara Eggersdorfer gekommen. Auzinger zeigte sich erfreut über die erheblich gestiegene Teilnehmerzahl. Er dankte allen, die mitgeholfen haben, dieses Pfingstfest und Gaukönigsschießen reibungslos über die Bühne zu bringen, vor allem Sabrina Mössinger und Thomas Stahl für die EDV-Auswertung. Eine Dankadresse richtete der Schützenmeister aber auch an die zahlreichen Sponsoren aus der Bad Kötztinger, Chamer und Further Geschäftswelt, ohne die man die Preisgelder in Höhe von über 3 000 Euro nicht hätte stemmen können.

Tamara Eggersdorfer dankte der 1. ZSG Kötzting für die Mitausrichtung des Gauschießens. Sie gratulierte allen erfolgreichen Teilnehmern und wies auf den Gaukönigsball am 6. Oktober hin. Als Sportreferent dankte Rudolf Hofmann jun. der gastgebenden Schützengesellschaft für die Ausrichtung des Pfingstfest- und Gaukönigsschießens. Die Überreichung der Preise an die Mannschaften nahm das Pfingstbrautpaar mit seinen beiden Begleitern vor.

Die Ergebnisse im Mannschaftsschießen: 1. Schützenverein Kaitersberg Steinbühl (832,0-Teiler) mit den Akteuren Sabrina Muhr, Ramona Wühr, Uwe Fischer, Andreas Muhr, Katrin Geiger, Anna Fischer, Martina Tremmel und Martin Winter; 2. Grenzfähnlein Furth im Wald (1 121,1-Teiler) in der Besetzung Harald Cimoszyk, Sylvia Hammon, Ingrid Breu, Ludwig Vogl, Alexander Preißer, Fritz Zeitler, Stefan Reimer und Martina Eckhardt; 3. FSG Aldersbach (1.221,3-Teiler) mit Tobias Schredl, Karola Meyer, Jakob Meyer, Erwin Meyer, Andrea Pöppl-Meyer, Franz Ratzisberger, Stefan Schredl und Roland Meyer.

Die Reihenfolge auf den weiteren Plätzen: 4. Wildschütz Mitterkreith, 5. Hubertus Wettzell, 6. Schützenverein Grub, 7. SG Blaibach I, 8. D'Schatzbergschützen Harrling, 9. Frisch auf Mais, 10. Adler Willmering, 11. Schützenverein Zandt, 12. Osserschützen Lambach, 13. Berghofschützen Arrach, 14. Auerhahn Rimbach, 15. Chambthaler Sportschützen, 16. Almenrausch Haus, 17. Schützenverein Cham-West, 18. Glück Auf Wackersdorf, 19. VSG Cham, 20. SG Blaibach II, 21. Festspielgemeinschaft Bad Kötzting, 22. Herrnholzschützen Weiding, 23. Gau Cham.

Die Geldpreise im Einzelwettbewerb werden den jeweiligen Gewinnern von der 1. ZSG Kötzting überwiesen. Auf der Pfingstscheibe gewann Elena Schredl (FSG Aldersbach, 13,4-Teiler) vor Thomas Platzer (Gau Cham, 24,7-Teiler) und Theresa Müller (Hubertus Wettzell, 28,3-Teiler).

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading