Pfingstritt Auf einer Wellenlänge: Das Pfingstbrautpaar 2018

Diese sympathische Mannschaft steht im Mittelpunkt der Pingstfeierlichkeiten: Das Pfingstbrautpaar 2018, Heinz Schötz und Mirjam Zelzer, und seine Begleiter Michael Fischer (l.) und Mathias Miethaner (r.). Foto: Hirtreiter

Sie verstehen sich bestens, kennen sich seit vielen Jahren und freuen sich allesamt narrisch auf Pfingsten in Bad Kötzting. Pfingstbräutigam Heinz Schötz, seine Pfingstbraut Mirjam Zelzer und die beiden Brautführer Michael Fischer und Mathias Miethaner stehen heuer im Mittelpunkt des weltlichen Geschehens und vertreten die Stadt bei vielen Anlässen.

Traditionsbewusstsein , große Pfingst-Begeisterung, aber auch Gelassenheit - das verbindet die vier jungen Leute. Beste Voraussetzungen also auf ein Pfingstfest, wie es sich die Kötztinger nicht besser wünschen könnten. Die Wahl des Pfingstbräutigams ist in diesem Jahr auf Heinz Schötz gefallen. "Ich nehme das Amt mit großer Freude an", antwortete er auf die Frage von Stadtpfarrer Herbert Mader, als Anfang März die offizielle Delegation von Stadt und Pfarrei die formelle Zusage einholte.

Beim Anruf des Bürgermeister wenige Wochen zuvor musste der 26-jährige Brauingenieur nicht lange überlegen. "Das ist eine Riesenehre für mich und meine Familie", sagte er. Schötz war bereits 2017 Kandidat für das ehrenvolle Amt, bat aber Bürgermeister Markus Hofmann, sich wegen des Studiums zurückstellen zu lassen. Diese Bitte wurde auch gewährt.

Heinz Schötz (26) ist der Sohn von Margot und Heinz Schötz. Seine Schwester Teresa ist ein Jahr jünger als er. Heinz Schötz jun. hat nach der Grundschulzeit das Benedikt-Stattler-Gymnasium in Bad Kötzting besucht und machte 2011 - zusammen mit Vorjahres-Pfingstbräutigam Karl-Josef Weber - das Abitur. Danach studierte er an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf Brau- und Getränketechnologie und schloss sein Studium 2017 mit dem Bachelor of Engineering ab. Zu seinen Hobbys gehört unter anderem das Lesen. Der Bad Kötztinger ist seit vielen Jahren Mitglied bei der 1. Zimmerstutzenschützengesellschaft und bekleidet dort das Amt des Sportleiters.

Seine Pfingstbraut Mirjam Zelzer hat sich Heinz Schötz eigentlich schon im vergangenen Jahr erwählt: beim Ehemaligentreffen zum 50-jährigen Jubiläum des Benedikt-Stattler-Gymnasiums beim Pfingstfest 2017. "Ich hab Mirjam gefragt, ob sie meine Pfingstbraut werden würde, falls ich den Zuschlag erhalten würde", berichtet Schötz. "Der Antrag ist natürlich eine Ehre, ich habe gleich zugesagt", erinnert sich wiederum Mirjam Zelzer.

Mirjam Zelzer (26) steht vor dem Abschluss ihres Lehramtsstudiums (Latein und Französisch) in Regensburg, wo sie im Sommer das Staatsexamen ablegen wird. Ihrem Vater Franz Zelzer ist es leider nicht mehr vergönnt, die Pfingstfreude mit ihr zu teilen, er ist im August 2017 völlig überraschend verstorben. Nach Überzeugung der Pfingstbraut wäre er "sehr stolz und glücklich, dass nun auch ich die lange Pfingsttradition meiner Familie fortsetzen darf".

Mathias Miethaner (23) aus Beckendorf steht vor dem Abschluss seines Dualen Studiums als Bauingenieur und muss nur noch die Bachelorarbeit abgeben, um dann ganz beim technischen Kundenservice seines Ausbildungsbetriebs in Leiblfing einzusteigen. Mit Mathias Miethaner freuen sich auch Mutter Waltraud, Vater Erich und Schwester Maria (16) über die ehrenvolle Berufung des 23-Jährigen. In seiner Freizeit ist Mathias Miethaner als Handballer beim Turnverein tätig, außerdem führt er den Vorsitz bei der Jungen Union in Bad Kötzting.

Michael Fischer (24) hat seine Berufung zum Brautführer dem Kollegen Mathias Miethaner zu verdanken. Die beiden kennen sich aus den glorreichen Zeiten der Jugendfeuerwehr Sperlhammer. Der Sohn von Josef Fischer und Margit Sachs aus Sperlhammer hat das Benedikt-Stattler-Gymnasium vorzeitig verlassen, um eine Ausbildung zum Baustoffprüfer zu absolvieren und dann auf dem zweiten Bildungsweg das Abitur zu machen. Seit 2015 studiert er nun in Deggendorf an der THD Bauingenieurwesen. Wie seine ältere Schwester Katharina Fischer (28) ist er Sänger in einer Band (Alibi) und covert Songs aus Rock und Pop. Michael Fischer gehörte einige Zeit der Vorstandschaft des Burschenvereins an.

Was allen vier gemeinsam ist: Sie gehen mit großer Begeisterung, aber auch mit der nötigen Gelassenheit in die festlichen Tage. Details zur Pfingsthochzeit, den Umzügen und Bewirtungen sind längst geklärt. Die drei Brauterer sind zusammen auch schon öfter zusammen geritten - natürlich auf den Pferden, die auch an Pfingsten im Einsatz sind. "Das klappt ganz gut", sagt Heinz Schötz voller Vorfreude. Pfingsten kann also kommen ...

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading