Tief verwurzelt ist in vielen Kötztinger Familien das Pfingstbrauchtum. Von Generation zu Generation wird es weitergegeben und gepflegt. Äußere Zeugnisse der Pfingsthistorie, wie Tugendkränzchen oder Fahnen und Bänder für langjährige Rittteilnahmen, bekommen

Ehrenplätze in den Häusern ihrer Träger. Und manchmal kommt es sogar vor, dass solche, die Jahrzehnte überdauert haben, in neue, pflegende und archivierende Hände gelangen.

"Hauptdarsteller" in unserer Geschichte sind ein Plakat zu den Kötztinger Pfingstfeierlichkeiten des Jahres 1967, altes Bildmaterial, eine 91 Jahre alte Pfingstreiterfahne und nicht zuletzt der einst damit Ausgezeichnete.