Pfeffenhausen Wie Corona gegen Corona helfen soll

Die Kirche St. Korona ist im Besitz des Marktes Pfeffenhausen. Foto: ak

Mitten in der Hallertau findet man eine Kirche, die der heiligen Corona gewidmet ist. Diese Heilige wird dort seit Generationen verehrt. In Zeiten der Corona-Krise, wird sie wieder entdeckt - wird sie doch seit Alters her in Notzeiten und bei Seuchen angerufen.

Ein Wegweiser führt zur Gnadenkirche nach Koppenwall, die im Besitz des Marktes Pfeffenhausen ist, nicht der Pfarrei. Denn die 20 Anwesen zählende Gemeinde hat gleich zwei Kirchen. Jene, die der heiligen Corona gewidmet ist und die Pfarrkirche, die dem heiligen Bartholomäus geweiht ist.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 27. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading