Es war kalt, windig und bewölkt - doch das tat der guten Stimmung beim Faschingsumzug der Narrhalla Pfeffenhausen keinen Abbruch. Rund 15.000 Zuschauer säumten nach Polizeiangaben den Straßenrand, als sich der längste Faschingsumzug der Hallertau am Dienstagnachmittag durch die Marktgemeinde schlängelte.

Die Zuschauer bestaunten den Einfallsreichtum der Motivwägen. Die Faschingsfreunde Niederroning nahmen beispielsweise Ministerpräsidenten Markus Söder und sein Weltraum-Vorhaben "Bavaria One" aufs Korn und präsentierten eine Rakete, mit der sie Söder "in die Umlaufbahn" schießen wollten. Auch die Faschingsfreunde Thonhausen nahmen Bezug auf eine politische Diskussion und sprachen vom "Doofbräuhaus" in Brüssel, wo man Dieselfahrzeuge verbieten wolle. "Im Goldrausch" wähnten sich die Hüttenfreunde Penk und die KLJB Oberhatzkofen "adelte" den Gasthof Burger zum "Hard Rock Cáfe Hatzkofa". Als Legofiguren präsentierten sich die Mitglieder der KLJB Sandsbach und vom Bauwagen Eberstall.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 06. März 2019.