Pfeffenhausen Eine Runde weiter im Rennen um Wasserstoffzentrum

, aktualisiert am 28.04.2021 - 17:00 Uhr
Die Bewerbung geht in die nächste Runde: Wenn Pfeffenhausen im September die letzte Hürde nimmt, könnte auf dieser Fläche an der Kreisstraße zwischen Pfeffenhausen und Schmatzhausen das Wasserstoffzentrum entstehen. Foto: Markt Pfeffenhausen

Die Marktgemeinde ist eine Runde weiter im Rennen um das nationale Wasserstoffzentrum. Das hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer am Mittwochmorgen bei einer Pressekonferenz bekanntgegeben.

Pfeffenhausen hat sich zusammen mit Duisburg und Chemnitz unter 15 Bewerbern durchgesetzt. Für diese drei Standorte wird nun eine Machbarkeitsstudie durchgeführt. Wer letztlich den Zuschlag für das nationale Wasserstoffzentrum bekommt, soll im September entschieden werden.

Das Wasserstoffzentrum in Pfeffenhausen ist als Dienstleistungszentrum für Start-ups und mittelständische Unternehmen gedacht, die dort rund um das Thema Wasserstoff als Antriebsart für Fahrzeuge forschen, Produkte entwickeln und zertifizieren lassen können.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading