Pfatter Gemeinderat tagte: Antworten des Wasserwirtschaftsamts nicht zufriedenstellend

Mit der Hochwassersituation vor fast 140 Jahren argumentiert das Wasserwirtschaftsamt Regensburg gegenüber der Gemeinde. Foto: Binder

Lediglich eine gute halbe Stunde dauerte am Dienstag die Sitzung des Gemeinderates von Pfatter im Voglmeier-Saal. Beschlossen wurden ein weiterer Briefwahlbezirk und die Erhöhung des Sitzungsgeldes für Briefwahlhelfer.

Bei der Kommunalwahl 2014 gab es in der Gemeinde fünf Urnenwahl- und drei Briefwahlbezirke, schon bei der Bundestagswahl 2017 waren die zwei Lokale in Gmünd und Griesau weggefallen. Nun regte der Gemeindetag an, Bezirke unter 350 Wählern zu streichen, dieser Empfehlung folgte der Gemeinderat von Pfatter einstimmig aufgrund der Briefwählerquote von bisher 70 Prozent - Tendenz steigend. Der Urnengang ist ...

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 07. November 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 07. November 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading