Geschichte aus der Perspektive derer erleben, die dabei waren. Eine lohnenswerte Herangehensweise, will man sich den eigenen Blick nicht durch die Brille der Retrospektive trüben lassen. Uwe Wittstock will es genauer wissen. Der Historiker, Lektor, Journalist und Kulturredakteur studiert Tagebücher und Briefwechsel, wälzt umfangreiches Quellenmaterial. Heraus kommt ein Buch, in dem er eine Gesellschaft in Szene setzt, die taumelnd und irrlichternd ihrem Untergang entgegenwankt.