Die Paulinerpatres wirken bereits seit dem Jahre 1308 unter dem Schutz der Gottesmutter und ihres Ordensgründers, des heiligen Paulus, des ersten Einsiedlers der Kirchengeschichte. Vor 40 Jahren kamen die Mönche aus Tschenstochau, dem Hauptheiligtum Polens, in die Hallertau, nach Mainburg, um die alte Ordenstradition wieder neu zu beleben und die Marienverehrung zu verbreiten.