An manchen Häusern und in vielen Dorfkirchen sieht man ihn, als Bild oder als Figur: einen römischen Offizier mit Helm und Fahne, ein Wassergefäß in der Hand, womit er das Feuer eines brennenden Hauses löscht. Es ist der heilige Florian, der besonders als Patron in Feuersgefahr und Wassernot verehrt wird. Besonders die Feuerwehrleute, die Florianijünger, verehren ihn als besonderen Fürsprecher und Patron.