Passauer GNTM-Kandidatin Jasmine Jüttner: "Ich kam mir vor wie in einem Film"

Jasmine aus Passau nimmt an der 16. Staffel von "Germany's Next Topmodel" teil. Foto: ProSieben/Marc Rehbeck

Jasmine Jüttner aus Passau hat es unter die besten 31 Kandidatinnen der 16. Staffel "Germany's Next Topmodel" geschafft und wird sich ab 4. Februar über mehrere Wochen hinweg den Herausforderungen stellen, die sich Heidi Klum und ihr Team ausgedacht haben. Im Vorfeld beschrieb sich die 21-jährige Studentin als ehrgeizig, tollpatschig und lustig. In ihrer Freizeit interessiert sie sich nicht nur fürs Modeln, sondern auch für den Reit- und Wintersport. Im Interview hat sie idowa verraten, welche Erwartungen sie hat.

"Germany's Next Topmodel" geht heuer in die 16. Runde. Jährlich nehmen daran viele junge Frauen teil, weil sie mit Heidi Klums Hilfe ein erfolgreiches Model werden möchten. Warum haben Sie sich bei der Show beworben?

Jasmine Jüttner: Mich bei "Germany's Next Topmodel" zu bewerben, war eine sehr spontane Aktion. Ich habe rein zufällig auf Instagram gesehen, dass man sich wieder bewerben kann und kurzerhand habe ich mir gedacht: „Wieso eigentlich nicht?“. Ich saß damals mit meiner besten Freundin im Garten und wir füllten dann den Fragebogen aus.

Das Casting ist kein Zuckerschlecken. Aus Hunderten Bewerberinnen wählen Heidi Klum und ihr Team nur sehr wenige junge Frauen aus, die in der Show auftreten dürfen. Die Kritik fällt zum Teil schonungslos aus. Das bedeutet, sich auf keinen Fall zu blamieren. Das erhöht den Druck ungemein, mit dem nicht alle Teilnehmerinnen umgehen können. Wie war es bei Ihnen, als Sie sich das erste Mal vor der Jury präsentiert haben?

Als ich zum ersten Mal vor der Jury stand, war mir noch gar nicht wirklich bewusst, dass ich es schon so weit geschafft habe. Ich kam mir vor wie in einem Film. Ich war wahnsinnig nervös, aber gleichzeitig auch super entspannt, weil die Leute beim Casting super nett waren.

Sie haben die Jury überzeugt und es in die engere Auswahl geschafft. Allerdings wird nur eine Titelanwärterin die Herausforderungen der nächsten Wochen erfolgreich meistern und gewinnen. Warum denken Sie, dass gerade Sie Topmodel werden?

Wieso ich das Zeug zum Topmodel habe, habe ich mich die letzten Tagen und Wochen auch öfter gefragt. Auf eine klare Antwort bin ich noch nicht gekommen. Ich glaube allein die Erfahrung, hier mitzumachen ist es schon wert, sich anzumelden. Ob ich jetzt als Model durchstarten werde, steht noch in den Sternen.

Lesen Sie auch Sehen Sie die Passauer GNTM-Kandidatin im Video

Die Teilnehmerinnen seien zu unnatürlich, viel zu schlank oder zu oberflächlich. Wer an der Show teilnimmt, muss viel Kritik einstecken können. Wie dick ist Ihr Fell?

Ich will ehrlich sein, gerade in den letzten Tagen ist die Nervosität ziemlich angestiegen, welche Kommentare und Reaktionen auf mich warten. Mir ist aber bewusst, dass ich in meinem Leben immer wieder auf Menschen treffen werde, die mich nicht mögen, oder mit denen ich nicht klarkomme. Das ist völlig normal. Ich denke, man sollte sich jetzt nicht zu viel Druck machen und die anstehende Zeit genießen.

Was sagen deine Familie und Freunde dazu, dass Sie bei "Germany's Next Topmodel" teilnehmen und als Model durchstarten wollen?

Meine Familie und meine Freunde haben mir extrem den Rücken gestärkt und mir immer wieder gut zugesprochen.  Am Anfang, als ich die Einladung zum Casting bekommen habe, war ich mir sehr unsicher. Aber sowohl meine Familie, als auch meine Freunde haben mich mit vollem Tatendrang unterstützt. Wer weiß, ob ich ohne sie überhaupt so weit gekommen wäre.

Nehmen wir an, Sie gewinnen die Show. Welchen Traum möchten Sie sich erfüllen?

Einen richtigen Wunsch, den ich mir erfüllen möchte, habe ich jetzt nicht direkt. Ich werde das Geld anlegen und für meine Zukunft sparen. Vielleicht fahr ich, wenn es Corona-bedingt wieder möglich ist, mit meinen Freunden in den Urlaub. Aber einen direkten Traum werde ich mir davon nicht erfüllen.

Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

In fünf Jahren hätte ich gerne meinen Bachelor in der Tasche und mache in einer coolen Großstadt, an einer guten Uni, meinen Master in International Sport Management. Danach würde ich gerne Auswandern und zum Beispiel in den USA oder in Canada für ein Team der National Football League (NFL) arbeiten.

Vielen Dank für das Interview. 

GNTM startet am 4. Februar

Die 16. Staffel von „Germany’s Next Topmodel – by Heidi Klum“ wird ab 4. Februar immer donnerstags um 20.15 Uhr auf ProSieben ausgestrahlt.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading