Die Situation in den Passauer Krankenhäusern ist sehr angespannt. Das bestätigt Pressesprecher Christoph Kölbl am Mittwoch. Die Intensivbehandlungsplätze in den Krankenhäusern sind so knapp, dass Corona-Patienten bereits in die Oberpfalz oder nach Oberbayern verlegt worden sind. In den Kreiskrankenhäusern in Passau werden aktuell 75 Corona-Patienten stationär behandelt, davon 12 intensivmedizinisch.