Passau Feuer im Autohaus - War es Brandstiftung?

Ein Bild der Verwüstung: Das Feuer beschädigte Gebäude und Fahrzeuge - zwei Autos brannten vollständig aus. Foto: zema-medien

Ein Feuer hat in der Nacht auf Mittwoch in einem Autohaus in Passau erheblichen Schaden angerichtet. Menschen wurden nicht verletzt – allerdings wurden diverse Fahrzeuge und das Gebäude beschädigt. Zwei Autos brannten komplett aus.

Der Brand in dem Autohaus in der Traminer Straße war laut bisherigen Erkenntnissen der Polizei gegen 23 Uhr am späten Dienstagabend ausgebrochen. Wo der Brandherd genau war und warum das Feuer ausbrach, ist derzeit noch völlig unklar. Die Feuerwehr war mehrere Stunden mit der Brandbekämpfung beschäftigt.

Das Feuer beschädigte das Vordach des Gebäudes und vier Fahrzeuge, die zu diesem Zeitpunkt im Autohaus standen. Zwei Autos waren nicht mehr zu retten – sie brannten vollständig aus.

Am Mittwochvormittag wurde das Gebäude von Experten der Kripo auf Spuren untersucht. Derzeit werde in alle Richtungen ermittelt, erklärte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Niederbayern auf Anfrage von idowa. Auch Brandstiftung sei nicht ausgeschlossen.

Nach ersten vorsichtigen Schätzungen dürfte der entstandene Schaden bei etwa 150.000 Euro liegen.

Personen, die sich am Dienstag zwischen 22.30 Uhr und 23.30 Uhr im Bereich der Traminer Straße aufgehalten haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo Passau unter Telefon 0851/ 9511-0 zu melden.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading