Richtungsweisend war die Jahreshauptversammlung des SV Otzing am Samstag: Schon lange vorher hatte ein Großteil der Vorstandschaft bekannt gegeben, nach vier Jahren im Amt die Arbeit niederzulegen und Platz für eine neue Führungsriege zu machen.

Aus diesem Grund war es auch nicht verwunderlich, dass sich über 70 Mitglieder im Otzinger Sportlerstüberl einfanden. Am Ende wurde ein neues Führungstrio gewählt. In seinem Jahresbericht zeigte Vorsitzender Erwin Grill die Arbeit der einzelnen Abteilungen auf. Besonders erfreulich war dabei der erzielte dritte Platz in der Kreisklasse Deggendorf in der Saison 2017/2018 und der erste Platz im Globus Cup im Winter 2018/2019. Im Anschluss präsentierte Jugendleiter Christian Wiesmann die im Jugendbereich geleistete Arbeit. In diesem Bereich ist man besonders stolz auf die Kooperation mit der Audi-Schanzer Fußballschule des FC Ingolstadt und auf die Spielgemeinschaft mit dem SV Pankofen, die hervorragend funktioniert.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 21. März 2019.