Es ist wohl nur ein kleines Trostpflaster für Bürgermeisterin Liane Sedlmeier: Die schrittweise Umstellung der personenbedienten Verkaufsstellen auf Videozentren wird auf 2024 verschoben, allerdings ist die Entscheidung nicht aufgehoben. In einem Schreiben hatte Landrat Christian Bernreiter Verkehrsministerin Kerstin Schreyer beim Erhalt der Verkaufsstellen um Unterstützung gebeten. Dass die Pläne der Deutschen Bahn und der Staatsregierung nicht aufzuhalten sind, macht Schreyer in ihrem Antwortschreiben deutlich.

Viel Kraft haben Bürgermeisterin Liane Sedlmeier und ihre betroffenen Amtskollegen aufgebracht, um den personenbedienten Fahrkartenverkauf zu erhalten.