Osterhofen Was macht eigentlich ein Apotheker?

Beim Mischen der Handcreme. Quelle: Unbekannt

Der Frage, "was eigentlich ein Apotheker macht", gingen acht Ferienkinder am Mittwochnachmittag nach. Nachdem Apothekerin Katharina Felixberger die Buben und Mädchen vor der Stadtapotheke begrüßt und ihnen die Funktion der Notrufklingel und den Hinweis auf die Notdienst verrichtende Apotheke gezeigt hatte, erfolgte ein kurzer Ausflug in die Geschichte des Gebäudes.

Die Kinder erfuhren, in welche Bereiche die Apotheke aufgeteilt ist. Während die Artikel im Eingangsbereich von jedem Kunden auch selbst in die Hand genommen werden können, hat für die Artikel im Bereich hinter den Kassen, der sich Sichtbereich nennt, nur eine Apothekenangestellte Zugang, erklärter Felixberger. Besonders interessant wurde es für die Ferienkinder, was sich hinter der Ladentheke, im Lager, im Labor und der Rezeptur abspielt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. August 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 12. August 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading