Osterhofen Wandertage im Zillertal

Für einige war das der erste Dreitausender. Foto: Klaus Meier

Wie so viele andere Veranstaltungen fiel auch die geplante Herbstausfahrt des SWC Osterhofen wegen dem Corona-Virus aus. Zumindest für einige Bergfreunde wurde man auf der Suche nach anspruchsvollen Alternativen im Zillertal fündig.

So machten sich neun Bergwanderer unter Führung von Klaus Meier am Montag letzter Woche mit dem vereinseigenen Kleinbus auf den Weg ins Bergdorf Ginzling ins hinterste Zillertal, ausgerüstet mit Gepäck für drei Tage, wobei aufgrund der Corona-Vorschriften auch ein Schlafsack nicht fehlen durfte. Von hier ging es mit dem Linienbus zur imposanten Staumauer des Schlegeis-Speichers auf einer Höhe von fast 1.800 Meter hinauf. Nach einer Stärkung in der nahegelegen Dominikushütte ging es erst gemütlich am See entlang und dann steil hinauf zum Furtschaglhaus auf 2.295 Meter Höhe. 

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading