Osterhofen Trattoria am Rosenmontag auf den Kopf gestellt

Die Seniorentanzgruppe des Tennisclubs legte eine flotte Sohle aufs Parkett. Foto: Rolf Schwinger

Nach der Wiedereröffnung des Gasthauses "Zur Überfahrt", heute Trattoria, in Osterhofen veranstalteten sechs Vereine am Rosenmontag zum zweiten Mal eine Faschingsgaudi.

Viele Freunde des närrischen Treibens waren als Oma, Pilotin, Rocker Lady, Clown verkleidet, gekommen, um das Männerballett mit Hermann Friedl, Gerhard Baumgart, Jürgen Doppelhammer, Manfred Brunner und Manfred Salmansberger zu bewundern. Tschaikowskis Schwanensee war dafür das Vorbild. Mit Tüllröckchen bekleidet stimmte jeder Schritt, jeder Hüpfer, jede Drehung. Mit dieser gelungenen Choreografie können die fünf Männer bei jeder Prunksitzung punkten. Die Zuschauer konnten ihr lautes Lachen nicht zurückhalten und forderten eine Zugabe.

"Rock ma die Bude wie früher", so kündigte Hildegard Unverdorben die Seniorentruppe mit zwei Männern des Tennisclubs an, die mit Rollator und Gehstöcken in den Saal einzog. Schwerfällig begannen sie ihre Vorstellung, deren Bewegungen im Laufe der Zeit immer anmutiger und gelenkiger wurden. Durch Übermut stürzte manche Tänzerin zu Boden, um wieder galant aufgehoben zu werden. Für ihre Darbietungen wurden alle Darstellerinnen und Darsteller mit einem langanhaltendem Applaus verabschiedet.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 14. Februar 2018.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos