Das Wohl der Tiere und das Wohlergehen der Menschen durch fleischlose Ernährung stand im Mittelpunkt von "veg-up", dem Veganer-, Vegetarier- und Tierschützer-Aschermittwoch in der Stadthalle.

Dies lag nicht nur an der Teilnahme von namhafter Vertretern dieser Ernährungs- und Lebensweise, sondern auch am Interesse der einzelnen Gäste, sich über Alternativen zu den "normalen" Parteien zu informieren. Die von Organisator Johannes Kiermaier inszenierte und nun zum dritten Mal stattfindende derartige Veranstaltung, zeigte an diesem Abend das gesamte breite Spektrum und die persönlich verschiedensten Gründe, sich dieser fleischlosen Lebens- und Ernährungsform zu verschreiben.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 28. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 28. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.