Osterhofen Schafe brutal getötet: Polizei ermittelt "Schaf-Mörder"

Erfolg für die Polizei: Sie konnte den "Schaf-Mörder" ermitteln, der in Endlau mehrere Tiere getötet hat (Symbolbild). Foto: Carsten Rehder/dpa

Fünf Schafe mussten in der Nacht auf Dienstag, 14. August, auf einer Weide in Endlau einen grausamen Tod sterben. Nun konnte die Polizei den "Schaf-Mörder" ermitteln.

Nach Angaben der Polizei ging ein Unbekannter in der Nacht auf Dienstag mit einem Messer auf acht Schafe los. Fünf Tiere starben, drei kamen mit schweren Verletzungen davon. Die darauf folgenden Tage lebte der Schäfer in Angst. Jederzeit hätte der Unbekannte die Tat wiederholen können. Tage später kam die Entwarnung. Die Polizei nahm einen 23-jährigen Tatverdächtigen aus dem Bereich Ortenburg fest.

Er und seine Freunde waren in der Tatnacht an der Donau beim Zelten. Später stieg er besoffen über den Zaun, um die Schafe zu töten. Die Polizei fand bei dem Beschuldigten Beweismittel und einen Schlagring. Der 23-Jährige erhält eine Anzeige wegen Tierquälerei, Sachbeschädigung und Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Mehr dazu lesen Sie auf idowa+.

 
 

3 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos