Osterhofen Laufen für einen guten Zweck

Julia Irmen mit Trainer Kai Becker und ihrem Team im Dienst der guten Sache. Foto: Josef Regensperger

Einige Buben sind außer Puste. Gerade haben die Schüler ihre dritte Runde hinter sich gebracht. Sie fallen ins Schritttempo, schnaufen durch, ein kleines Geschnatter bei der Getränkestation.

Am Tisch der Rundenkontrolle lassen die Jungen ihr freudiges Engagement erkennen und weiter geht es. So wie die kleine Schar laufen die knapp fünfhundert Schülerinnen und Schüler der Landgraf-Leuchtenberg-Realschule für einen guten Zweck. Sie sind Teilnehmer des Spendenlaufs, der zugunsten von Tobias Besendorfer ausgetragen wird. Unter ihnen auch die mehrfache Kickbox-Weltmeisterin Julia Irmen. Das sportliche Aushängeschild der Stadt Osterhofen fackelte nicht lange, als die Schule mit der Frage an sie herangetreten ist, als externe Läuferin an diesem Lauf der Landgraf-Leuchtenberg-Realschule, zugunsten des verunglückten ehemaligen Schülers teilzunehmen. "Da gab es für mich kein Überlegen", so Irmen, die spontan ihre Zusage gegeben hatte. Dass Irmen dieses sportliche Benefiz-Ereignis ernst genommen hat, zeigte auch ihre Begleitung. An ihrer Seite schnürten ihr Trainer Kai Becker und Trainingskameraden die Laufschuhe. Mit der, vor dem Start schon mitgebrachten Spende von 1.400 Euro zeigte Julia Irmen wiederholt ihr bekanntes soziales Engagement.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 06. April 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 06. April 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading