"Pumuckl neckt, Pumuckl versteckt und niemand entdeckt", der Kobold mit dem roten Haar ist wohl der Held vieler Kinder und hat vielleicht auch zu so manchem Schabernack angestiftet.

Auch für Birgit Hötzinger-Baumgartner war der kleine Kobold ein Begleiter in Kindertagen und die Busunternehmerin hat zudem eine Besonderheit in ihrem Besitz, für die echte Pumucklfans sie sicher beneiden. Sie steht auf dem Hötzinger'schen Regal, fast unscheinbar, bewegt sich nicht und ist trotzdem etwas ganz Besonderes: Das Lieblingsspielzeug des rotenhaarigen Freundes von Meister Eder - die Schiffschaukel, in der Pumuckl so manchen Streich ausheckte. Mittlerweile hat die schon mehr als drei Jahrzehnte auf dem Buckel. Blau angemalt ist der Rumpf und mit Blumenmuster verziert. 30 Zentimeter lang, neun Zentimeter hoch und zehn Zentimeter breit und aus einem einzigen Stück Holz gefertigte - eine echte "Schreinerarbeit" eben, schließlich hat sie der Meister Eder höchstpersönlich für den Kobold gefertigt, als dieser an seinem Leimtopf hängenblieb und für ihn sichtbar wurde.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 17. Januar 2019.