Wenn heute Vettel, Hamilton, Raikkönen in der Formel eins oder Matthias Eckström, Petter Solberg, Sebastian Loeb oder Thierry Neuville bei einer Rallye, eingepackt in Rennoveralls, mit feuerfester Unterwäsche am Körper, die Motoren aufheulen lassen, zeichnet das Lothar Wagner nur ein müdes Lächeln ins Gesicht.

"Wir fuhren damals mit Hemd und Krawatte bei einer Rallye oder Sternfahrt ins Ungewisse", erinnert sich das langjährige Mitglied im Beisein des Vorsitzenden Christian Jakob und zeigt dem Osterhofener Anzeiger Archivfotos aus früheren Jahren. Am kommenden Samstag feiert der Motorsportclub Osterhofen sein 90-jähriges Bestehen und blickt auf eine Zeit zurück, in der die Mitglieder als Renn-Enthusiaten noch selbst das Lenkrad in die Hand nahmen und auch Rennen in und um Osterhofen organisierten. Die Gründung eines Ortsclubs des ADAC leitete im Jahr 1928 die jahrzehntelange Erfolgsgeschichte des Vereins ein. Am 25. Juli 1930 waren 30 KFZ-Besitzer von der Notwendigkeit und den Vorteilen eines Vereins überzeugt und gründeten den MSC Osterhofen, den Rechtsanwalt Staudinger von diesem Tag an als Vorsitzender leitete.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. Oktober 2018.