Am Freitag, 29. März, um 20 Uhr veranstalten die Festspiele Europäische Wochen Passau ein Sonderkonzert als Bekenntnis zur europäischen Einigung.

Am Tag, an dem die offizielle zweijährige Austrittsfrist Großbritanniens aus der EU endet, laden die Festspiele zu einem Kammermusikabend mit Musik aus Großbritannien. Der Violinist Christian Scholl und der Pianist und Dirigent Basil H. E. Coleman (den Osterhofenern bestens bekannt) präsentieren zwei Sonaten von Edgar Elgar (1857-1934) und Frederick Delius (1862-1934). Der Geiger Christian Scholl ist Konzertmeister am Landestheater Niederbayern, der Brite Basil Coleman wirkt dort als Generalmusikdirektor. Das Konzert soll ein Forum für alle sein, die am 29. März ihre Besorgnis über die Zukunft Europas in einer musikalischen Veranstaltung mit anderen Konzertbesucherinnen und -besuchern teilen möchten. Das Konzert findet auch statt, wenn der "Brexit" zwischenzeitlich verschoben werden sollte.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 16. März 2019.