Krisengebiete gibt es viele auf unserem Planeten, eins davon, kulinarisch gesehen, war am Sonntag inmitten der Herzogstadt. Denn regelrecht ausgehungert schien ein Teil der Bürger zu sein. Da kamen die Foodtrucks am Stadtplatz genau richtig. Während sich andere gemütlich in einem Restaurant ihr wohlverdientes Mittagsmenü schmecken ließen, hungerte zahlreichen Bürgern direkt nach schnellem Essen ohne Besteck. Zum Glück, zumindest für "Schnellesser", gingen pünktlich um zwölf Uhr die Läden der bunten Lastwagen hoch.

Wie sehr dieser, aus den USA kommende Trend in unserer schnelllebigen Zeit ankommt, zeigte der überfallartige "Angriff auf die Wagenburg". Vor den auffallend buntlackierten mobilen Küchen bildeten sich enorme Menschentrauben, als wäre dieser Footrucksonntag die kulinarische Erlösung und es schien bei so manchen, als wäre er es auch. Während die einen auf schnelles Essen auf Plastiktellern ohne Besteck im Stehen schwören, pilgerten auch viele Bürger der Neugierde wegen in das Zentrum Osterhofens. Aber nicht nur denjenigen, die nur mal zum Schnuppern und Probieren kamen, fiel bei dieser enormen Auswahl die Wahl nach dem richtigen "Food" nicht leicht. Um dem abzuhelfen boten die einzelnen Trucks auch Probier-Portionen an, die es nur auf extra Verlangen gab...

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 25. Juni 2018.