Dr. Carsten Gerhard, künstlerischer Leiter der Festspiele Europäische Wochen (EW) Passau e.V. war überwältigt: mehr als 18 Interessenten aus dem Festspiel-Gebiet hatten sich zum Infoabend für das Rimini-Protokoll "Hausbesuch Europa" im EW-Büro eingefunden. Sie alle zeigten Interesse, bei dem außergewöhnlichen Projekt in die Rolle des sogenannten Gastgebers zu schlüpfen.

"Im Rahmen der Festspiele laden wir Künstler ein, die sich mit ihren Werken und künstlerischen Themen mit Europa identifizieren und sich für die Völkerverständigung einsetzen", erklärte Dr. Carsten Gerhard zu Beginn den generellen Auftrag der Festspiele. Danach informierte er die Anwesenden detailliert über das Thema des Abends.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. Februar 2019.