Osterhofen Enge Verkehrswege und lange Schlauchleitungen

Um keinen Druckabfall zu riskieren, wurden Pumpen zwischengeschaltet. Foto: Walter Wisberger

Viele Besonderheiten hatte die Nachtübung der Feuerwehren, welche im Osterhofener Ortsteil Windhag von der Feuerwehr Untergessenbach ausgerichtet wurde.

Für die Feuerwehren Untergessenbach, Anning, Langenamming, Kirchdorf, Osterhofen und Altenmarkt hieß es um 19.30 Uhr Brand eines Nebengebäudes - die Anfahrt mit Blaulicht und Sondersignal. Der Funkabruf erfolgte durch Kreisbrandmeister Konrad Seis. Aufgrund der Enge der Straße auf der Anfahrt zum "Brandobjekt" und dem durch die letzten Regenschauer aufgeweichten Bankett, gab es bereits hier schon die ersten Anforderungen für den Einsatzleiter, den Ortskommandanten der Feuerwehr Untergessenbach, Oliver Hartl. Mit fünf Fahrzeugen war die Feuerwehr der Stadt Osterhofen unterwegs, die Kameraden aus Altenmarkt mit einem Großfahrzeug sowie die Wehren aus Langenamming, Kirchdorf, Anning und Untergessenbach mit jeweils einem Tragkraftspritzenfahrzeug. Zusätzlich war ein Wasserfass mit 12.000 Liter Wasser aus Haunpolding - von einem Traktor gezogen - auf dem Weg nach Windhag.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 09. Oktober 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 09. Oktober 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading