Osterhofen Die Leidenschaft für Wolle und Nadel

Stricken ist wie Meditation. Foto: Kurt Köhlnberger

Vor ein paar Jahren noch galt es irgendwie als spießig und altbacken. Stricken und Häkeln waren Freizeitbeschäftigungen, denen ein traditionell "großmütterliches" Image anhaftete.

Neben den vielen Nähkursen (Dirndl selber nähen), die auch im Raum Osterhofen gut angenommen werden, ist das Stricken und Häkeln ebenfalls im Vormarsch. Besonders, wenn es draußen im Winter so richtig kalt ist, fühlt sich ein Strickteil aus warmer, kuscheliger Wolle perfekt auf der Haut an. Socken aus Baumwolle sind unschlagbar. Noch wärmer ums Herz wird es einem dann, wenn der Schal, der Poncho (Seelenwärmer) für Spaziergänge oder die Kuscheldecke für das Bett selbst gestrickt und echte Einzelteile sind. Selbst zur Strick- oder Häkelnadel zu greifen und dabei die eine oder andere Masche fallen zu lassen, liegt ganz hoch im Kurs.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading