Am Donnerstag wird in der Stadtratssitzung unter anderem der Antrag auf Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes WA Käferlinger Straße Altenmarkt behandelt. Schon jetzt sorgt das Bauvorhaben für Diskussionen.

Etwa 40 Anwohner haben sich gegen die Wohnanlage starkgemacht und eine Unterschriftenliste in der Stadtverwaltung eingereicht. Es handle sich um eine Wohnanlage für senioren- und behindertengerechtes Wohnen in ökologischer Bauweise mit 18 Wohneinheiten. Die Behindertenbeauftragte der Stadt, Rosemarie Kagerbauer, versteht den Gegenwind seitens der Anwohner nicht. "In Anbetracht dessen, dass Wohnungen für Senioren oder behinderte Menschen gerade in Osterhofen Mangelware sind, hat das Bauvorhaben hier natürlich meine volle Unterstützung. Ich habe auch die Baupläne gesehen und für mich ist alles schlüssig. Das Baukonzept der Wohnanlage ist darauf ausgelegt, die Lebensautonomie der Bewohner solange wie möglich zu erhalten."