Ostbayern Viele Unfälle durch Schnee und Glätte

Auf der A93 bei Pentling kam es am Sonntagabend auf schneebedeckter Fahrbahn zu einem schweren Unfall. Foto: Alexander Auer

Rechtzeitig zum ersten Advent haben starke Schneefälle in vielen Regionen in Ostbayern für Rutschpartien auf den Straßen gesorgt. Die Polizeipräsidien Niederbayern und Oberpfalz melden bislang rund 100 Unfälle.

Als am Sonntagnachmittag von Westen kommend Schneefall einsetzte, kam es ab 15.30 Uhr in der Oberpfalz zu Verkehrsbehinderungen und Unfällen. Auf der A93 bei Pentling krachte am Sonntagabend ein Kleintransporter in die Leitplanke. Ein anderer Autofahrer konnte nicht mehr bremsen und rammte das verunfallte Fahrzeug (Lesen Sie dazu: Crash im Schneetreiben auf der A93).

In Amberg-Sulzbach registrierte die Polizei 14 Unfälle, in Neumarkt und Schwandorf jeweils elf, in Regensburg neun, in Tirschenreuth zwei und in Cham einen Unfall. Insgesamt wurden zwei Menschen verletzt. Eine Person davon erlitt Knochenbrüche und musste sich in einem Krankenhaus behandeln lassen.

Ab 22 Uhr beruhigte sich die Witterung. 

Auch in Niederbayern machte der Wintereinbruch Autofahrern das Leben schwer. Es kam zu mehreren Unfällen. Eine 19-jährige Autofahrerin verlor im Landkreis Kelheim auf Höhe Saalhaupt auf der schneebedeckten Fahrbahn die Kontrolle über ihren Wagen und krachte in die Leitplanke. Laut ersten Informationen blieb sie unverletzt. 

Auch im Raum Viechtach kam es zu mehreren Glätteunfällen, hier blieb es aber zum Glück meist bei Blechschäden. Lesen Sie dazu: Liegengebliebene Laster und kleinere Glätteunfälle

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos