Ostbayern Starke Schneefälle sorgen wieder für viele Unfälle

Glatte Fahrbahnen werden den Autofahrern immer wieder zum Verhängnis (Symbolbild). Foto: picture alliance / dpa | Swen Pförtner

Erneut haben starke Schneefälle in Ostbayern für glatte Straßen und Unfälle gesorgt.

In Niederbayern passierten zwischen Dienstag, 16 Uhr, und Mittwochmorgen, 22 witterungsbedingte Unfälle mit acht Leichtverletzten, wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums mitteilte. Zusätzlich gab es 20 Einsätze wegen liegengebliebener Fahrzeuge, hauptsächlich Lastwagen. Schwerpunkt waren wieder die Steigungen im Bayerischen Wald. Die Verkehrslage hat sich mittlerweile beruhigt.

Das Polizeipräsidium Oberpfalz meldete am Dienstag zwischen 14 und 19.30 Uhr 50 Unfälle, die meist wegen überhöhter Geschwindigkeit auf rutschigen Fahrbahnen passierten. Zwölf Personen erlitten Verletzungen. Mehrere Auffahrunfälle ereigneten sich den Angaben zufolge auf der A6, wo es zwischen der Anschlussstelle Sulzbach-Rosenberg und Alfeld zu einer kurzzeitigen Sperrung kam - Staus bis in die Umleitungsstrecke waren demnach die Folge. Auf der A93 führte ein Verkehrsunfall zu einer einstündigen Sperrung zwischen den Anschlussstellen Schwarzenfeld und Schwandorf-Nord. In der Nähe von Berg bei Neumarkt in der Oberpfalz kam ein Lkw mit Anhänger von der Fahrbahn ab. Er musste einem Autokran geborgen werden.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading