Ostbayern Pflege: Wieviel Personal kommt auf die Betreuten?

In Bayerns Pflegeheimen standen Ende 2017 mehr als 136.000 Plätze zur Verfügung. (Symbolbild) Foto: Sebastian Kahnert/dpa

In Bayerns Pflegeheimen standen Ende 2017 mehr als 136.000 Plätze zur Verfügung, bei gut 126.000 pflegebedürftigen Patienten. Die wenigsten Einrichtungen gab es in den ostbayerischen Regionen Niederbayern und Oberpfalz, gleichzeitig gab es hier aber auch die wenigsten Patienten.

Insgesamt wurden bayernweit 126.259 Personen in Pflegeheimen betreut, wie das Statistische Landesamt am Dienstag bekanntgegeben hat. Knapp 107.000 Fachkräfte waren dafür im Einsatz. Betrachtet man sich die Entwicklung der Zahlen über einen längeren Zeitraum, so scheinen die Werte deutlich auf Veränderungen in der Gesellschaft hinzuweisen - die Menschen werden immer älter, gleichzeitig bleiben viele im hohen Alter nicht mehr in den eigenen vier Wänden, sondern werden in Heimen gepflegt. Die Zahl der Pflegeheime stieg zwischen 1999 und 2017 von 1.262 auf 1.885 Einrichtungen an. Die Zahl der verfügbaren Plätze stieg um 48 Prozent, gleichzeitig nahm die Zahl der zu pflegenden Patienten um über die Hälfte zu. 

Die beste Relation aus Personal- und Patientenzahl

201 Pflegeheime befinden sich in Niederbayern, 204 in der Oberpfalz. Damit bilden diese Regierungsbezirke die Schlusslichter in Bayern. Gleichzeitig sind hier allerdings auch die wenigsten zu pflegenden Personen zu verzeichnen. Zum Vergleich: In Oberbayern gibt es insgesamt 501 entsprechende Einrichtungen.

Betrachtet man sich die Situation in den Landkreisen, so wird klar, dass in Niederbayern der Landkreis Straubing-Bogen die geringste Anzahl an Pflegeheimen aufweist - elf im Landkreis und neun in der Stadt. Im Kreis Landshut gibt es im Vergleich doppelt so viele Heime wie im Kreis Straubing-Bogen. Allerdings ist hier auch die Anzahl der Patienten mit über 1.200 Pflegebedürftigen doppelt so hoch.

Aus Sicht der Betreuten: die beste Relation zwischen Personal und Patienten gibt es in den Landkreisen Freyung-Grafenau und Regen. In Regen verzeichnet die Statistik 816 Pflegekräfte bei 813 Patienten, in Freyung-Grafenau sind es 751 Kräfte bei 728 Patienten. 

In der Oberpfalz gibt es die meisten Pflegeheime im Landkreis Cham: In 30 Heimen werden über 1.500 Patienten betreut. Der Landkreis Regensburg verfügt über 29 Pflegeheime bei über 1.900 Patienten. Was die Relation aus Pflegepersonal und betreuten Personen betrifft, so unterscheiden sich die Kreise und Städte nur in geringem Maße.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading