Zunächst hatte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montag lediglich eine amtliche Unwetterwarnung für den Landkreis Landshut ausgegeben. Dort entpuppte sich das Unwetter jedoch weitestgehend nur als laues Lüftchen.

Zappenduster sah es am späten Montagnachmittag lange Zeit am Himmel über dem Landkreis Landshut aus. Der DWD hatte exakt hier vor einem heftigen Unwetter gewarnt. Gegen 18.30 Uhr wurde diese Warnung schließlich aufgehoben. Nun droht den Landkreisen Dingolfing-Landau und Deggendorf Ungemach von oben - zumindest laut offizieller Warnung des DWD. Demnach könne es hier zu schweren Gewittern, Überflutungen von Kellern und Straßen sowie Überschwemmungen an Bächen und Flüssen kommen. 

Die Unwetterwarnung für die Landkreise Dingolfing-Landau und Deggendorf gilt bis 19.30 Uhr.