Ostbayern heute Das waren unsere Themen des Tages

Im Kinderpornografie-Prozess von Regensburg hat das Gericht heute seine Urteile gefällt. Foto: Matthias Balk/dpa/dpa

Wichtige Meldungen, emotionale Geschichten, kuriose Begebenheiten: In unserem täglichen Rückblick sammeln wir, was Ostbayern heute bewegt hat. Hier sind unsere Nachrichten des Tages.

Urteil im Kinderporno-Prozess von Regensburg

Sie sollen massenhaft kinderpornografisches Material über eine Internetplattform öffentlich zugänglich gemacht haben. Einer von ihnen soll außerdem selbst ein erst zehn Jahre altes Mädchen missbraucht haben. Dafür sind zwei Männer (54 und 57) in Regensburg heute zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Mehr dazu lesen Sie hier: Mehrjährige Haftstrafen im Kinderpornoprozess (idowa+)

Schwerer Schulbus-Unfall im Kreis Kelheim

Elf Verletzte, darunter sechs Kinder, sind die traurige Bilanz eines schweren Unfalls, der sich heute Nachmittag zwischen Abensberg und Offenstetten ereignet hat. Gegen 16.20 Uhr waren hier bei einem missglückten Abbiegemanöver mehrere Autos zusammengestoßen - ein Wagen krachte danach noch gegen einen entgegenkommenden Schulsbus. Mehr dazu lesen Sie hier: Schwerer Schulbus-Unfall im Kreis Kelheim

Abonnieren Sie unser Digital-Angebot idowa.plus! Hier lesen Sie Porträts, Interviews und Reportagen aus Ihrer Region - aktuell, interessant und digital aufbereitet. Für Zeitungsleser gratis, sonst zum Schnupperpreis von 0,99€ im ersten Monat.

Vitesco geht an die Börse

Emanzipiert von Continental: Die in Regensburg ansässige Antriebssparte tritt nun unter eigenem Namen auf. Seit heute ist Vitesco auch an der Börse - und damit die größte Aktiengesellschaft mit Hauptsitz in Ostbayern. Der erste Kurs des Börsenneulings lag heute bei 59,80 Euro. Mehr dazu lesen Sie hier: Neue größte Aktiengesellschaft Ostbayerns (idowa+)

Lolli-Tests fordern Straubings Schulen

Kinder an Grund- und Förderschulen sollen im neuen Schuljahr den Lolli-Test machen. Der Name klingt niedlich, doch auf nicht wenige Schulleiter und Lehrer wirkt er wie ein rotes Tuch. Sie beklagen "Aufwand ohne Ende" durch die neue Pool-Testform. Mehr dazu lesen Sie hier: Lolli-Tests fordern Straubings Schulen und Kommunen (idowa+)

Syrerin erfüllt sich mit Floristik-Ausbildung einen Traum

Es war ein langer Weg, sogar der Bayerische Landtag beschäftigte sich mit ihrem Fall - doch mittlerweile steht fest, dass Mayaz A. für mindestens fünf Jahre in Deutschland bleiben darf. Die junge Syrerin hat in Furth (Landkreis Landshut) eine Ausbildung zur Floristin begonnen. Während sich Mayaz damit einen Traum erfüllt, muss ihre Familie Deutschland jedoch verlassen. Mehr dazu lesen Sie hier: Syrerin beginnt Ausbildung zur Floristin

Die Onlineredaktion von idowa und idowa.plus versendet wöchentlich einen Newsletter. Erfahren Sie, welche Artikel Sie unbedingt lesen sollten, und nehmen Sie an exklusiven Gewinnspielen für unsere Kunden teil. Anmelden ist ganz einfach.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading