Ostbayern heute Das waren unsere Themen des Tages

Der Förster Martin Semecký zeigt auf die Stelle, wo er das achtjährige vermisste Mädchen im hohen Gras gefunden hat. Foto: Karl Reitmeier

Wichtige Meldungen, emotionale Geschichten, kuriose Begebenheiten: In unserem täglichen Rückblick sammeln wir, was Ostbayern heute bewegt hat. Hier sind unsere Nachrichten des Tages.

Er entdeckte die kleine Julia: Ein Held namens Martin Semecky

Martin Semecký, 31-jähriger Förster der Städtischen Wälder Domažlice, wird in den Sozialen Medien in Tschechien als Held gefeiert. Er hat am Dienstag kurz vor 14 Uhr als Erster die achtjährige Julia aus Berlin entdeckt, die seit dem späten Sonntagnachmittag bei einer Wanderung am Čerchov verschwunden war. Wie er den Moment erlebte, lesen Sie hier: Ein Held namens Martin Semecky (idowa+)

Diese Regensburger Gasse hat einen Namen verdient!

Der Gang hindurch ist ein kleines Abenteuer: Kaum einen Meter breit, Graffiti, die Häuserwände ragen links und rechts mehrere Meter in die Höhe. Das Licht ist bestenfalls diffus und wenn man Gegenverkehr hat, dann ist viel Kreativität gefragt, um sich aneinander vorbeizuquetschen. Dieses städtebauliche Nadelöhr ist eine echte Attraktion. Wir finden: Diese Regensburger Gasse hat einen Namen verdient!

Abonnieren Sie unser Digital-Angebot idowa.plus! Hier lesen Sie Porträts, Interviews und Reportagen aus Ihrer Region - aktuell, interessant und digital aufbereitet. Für Zeitungsleser gratis, sonst zum Schnupperpreis von 0,99€ im ersten Monat.

Corona-Fälle: Kneitinger-Wirtshäuser in Regensburg geschlossen

Zwei Regensburger Traditions-Wirtshäuser sind seit Mittwoch vorübergehend geschlossen: der "Kneitinger am Arnulfsplatz" und der "Kneitinger unter den Linden". Grund dafür sind coronabedingte Krankmeldungen mehrerer Mitarbeiter. Das bestätigte die Brauerei am Mittwoch. Alle weiteren Informationen dazu lesen Sie hier: Kneitinger-Wirtshäuser in Regensburg geschlossen

Lieferengpässe: Weihnachten ohne Geschenke?

Wer sich etwas Bestimmtes für seine Liebsten überlegt hat, sollte sich beeilen. Lieferengpässe könnten nämlich vor Weihnachten für einen Versorgungsmangel im Einzelhandel sorgen. Den ganzen Artikel lesen Sie hier: Weihnachten ohne Geschenke? (idowa+)

Bei städtischen Veranstaltungen gilt in Straubing ab jetzt 3G-Plus

Die Stadt Straubing wird künftig bei eigenen kulturellen und gesellschaftlichen Veranstaltungen in Innenräumen die 3G-plus-Regel anwenden. Das geht aus einer aktuellen Pressemitteilung hervor. Der Zutritt zum Rittersaal, zum Theater Am Hagen oder zum Alten Schlachthof ist damit ausschließlich Menschen erlaubt, die genesen oder vollständig geimpft sind oder einen maximal 48 Stunden alten PCR-Test vorweisen können. Lesen Sie hier weiter: Ab jetzt 3G-Plus-Regel bei Veranstaltungen der Stadt Straubing.

Die Onlineredaktion von idowa und idowa.plus versendet wöchentlich einen Newsletter. Erfahren Sie, welche Artikel Sie unbedingt lesen sollten, und nehmen Sie an exklusiven Gewinnspielen für unsere Kunden teil. Anmelden ist ganz einfach.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading