Im Internet bestellen - und wenn es nicht passt oder doch nicht gefällt, wird der Artikel einfach zurückgeschickt: Rund 315 Millionen Pakete gingen laut einer Schätzung der Uni Bamberg in Deutschland im Jahr 2020 als Retouren an die Händler zurück. Das entspricht einer Quote von 16 Prozent aller Sendungen. Doch Retouren entwickeln sich immer mehr zum Problem. Sie verursachen Unmengen an Kosten, Verpackungsmüll und CO2-Emissionen. Das ist oft unwirtschaftlich und selten ökologisch.

Auch Laura Killermann (24), Lina Weis (24) und Moritz Weiss (25) stört das. Die Studenten im Masterstudiengang "Digital Entrepreneurship" (zu Deutsch etwa "digitales Gründertum") an der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Regensburg hatten Anfang des Jahres die Idee, eine Lösung für das Problem zu finden.