Für die deutsche Rodelmannschaft und ihr Team hinter dem Team, dem auch Physiotherapeut Michael "Mitch" Seidel aus Mintraching angehört, ging es am Samstag schon wieder zurück nach Deutschland. Und das mit vier Gold- und zwei Silbermedaillen im Gepäck. Am Freitag verließen die Athleten das Olympische Dorf, verbrachten die letzte Nacht in einem Hotel. Als wir Mitch Seidel um 5.30 Uhr europäischer Zeit telefonisch erreicht haben, war er gerade beim Mittagessen in einem Restaurant.

Herr Seidel, der Erfolg der deutschen Rodler war durchschlagend. Konnte man im Vorfeld damit rechnen?