Menschenmassen, die sich jubelnd in den Armen liegen und unter den fünf Ringen den Sieg der Athleten feiern: Fehlanzeige. Die Olympischen Spiele in Tokio fanden coronabedingt vor weitgehend leeren Rängen statt. Und doch haben sie Beate Heidobler begeistert. "Mit den Allerbesten der Welt zusammen zu sein. Da ist höchste Konzentration gefordert. Du spürst das Adrenalin aufsteigen. Das war schon sehr beeindruckend." Die Teisbacherin nahm als Referee im Schießbereich teil.