Olympia 2018 in Pyeongchang Eishockey-Wunder! Deutschland steht im Finale

, aktualisiert am 23.02.2018 - 16:45 Uhr
Trumpft bei Olympia 2018 in Pyeongchang groß auf: das DEB-Team von Bundestrainer Marco Sturm. Foto: imago/ITAR-TASS

Unglaublich! Unfassbar! Wie im Rausch! Die deutschen Eishockey-Cracks demontieren den amtierenden Olympiasieger Kanada und stehen im Finale von Olympia 2018 in Pyeongchang. Auf dem Eis wird es brutal.

Pyeongchang/München - Das Eishockey-Wunder von Pyeongchang ist real! Deutschland schlägt im Halbfinale nach einer Willensleistung den Top-Favoriten Kanada 4:3 (1:0, 3:1, 0:2) und steht im Finale von Olympia 2018. Es ist eine Riesen-Sensation.

Erstmals überhaupt hatte das DEB-Team nach 1976 in Innsbruck ein olympisches Halbfinale erreicht. Die Mannschaft von Bundestrainer Marco Sturm dominierte in diesem den amtierenden Olympiasieger zeitweise und kam zu stark herausgespielten Toren.

Macek und Mauer treffen für DEB-Team

Brooks Macek von DEL-Meister EHC Red Bull München hatte im ersten Dritten die Führung erzielt (15. Minute), Matthias Plachta (24./41.) und der Münchner Frank Mauer (26.) trafen ebenfalls für Deutschland, Gilbert Brule (29.), Mat Robinson (43.) und Derek Roy (50.) erzielten die Tore für den Rekord-Olympiasieger.

Nach dem 3:4 mussten die deutschen Kufen-Cracks bange zehn Minuten überstehen, ehe sie über das schier Unmögliche jubeln durften. Im Endspiel wartet nun Topnation Russland. Der Finaleinzug ist die vorläufige Krönung der schon jetzt herausragenden Ära unter Bundestrainer Sturm (seit Juli 2015). Deutschlands NHL-Rekordspieler hatte die DEB-Auswahl zuvor bereits bei den Weltmeisterschaften 2016 und 2017 jeweils ins Viertelfinale sowie erstmals wieder zu Olympia geführt.  

Lesen Sie auch: Nach Olympia 2018: Laura Dahlmeier denkt über Rücktritt nach

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading